Meine Leica Kuh und ich

Wie es zur "Q" kam

Seit Jahren steht die alte Leica II meines Großvaters in der Glasvitrine. Irgendwann reifte der Entschluss, auch mal mit einer neuen Kamera mit rotem Punkt zu fotografieren.

Dann kam die Leica Q in 2015 auf den Markt. Ich habe viel über sie gelesen und es folgte ein Besuch in der Leica Galerie in Wetzlar.

Ein erstes kurzes Ausleihen der "Kuh", das erste Anfreunden und die ersten Fotos mit ihr.

Liebe auf den ersten "Shot"!

Eine weitere Begegnung mit der Kuh während eines Portraitshootings mit einer Freundin im Leitz Park. Wir liehen die Kleine erneut aus und es kam zu den ersten Portraits mit diesem kleinen edlen Stück Wertarbeit aus Mittelhessen. Die Liebe wuchs und es stand fest, diese tolle Kamera muss in meine Fototasche.

Es hat noch ein paar Monate gedauert, aber nun ist sie da!

Die Freude ist groß :)

Im Urlaub, an der Nordsee im letzten Herbst, stand plötzlich meine 7jährige Tochter neben mir und hielt mir ein Blatt Papier vor die Nase. Ihre Worte: "Papa, ich habe mal was für Dich gemalt." Der stolze Papa blickte auf eine Kuh mit rotem Auge und einem Schwanz, der wie bei einem "Q" aus dem Bauch heraus kommt. Das Logo dieser Seite war geboren.

Vielen Dank der kleinen Maus!

Vor kurzem traf die Kuh dann bei mir ein und die ersten Fotos sind gemacht.

Auf dieser Seite wird es regelmäßig Neues von meiner Kuh und mir geben. Hin und wieder einen kleinen Text, aber vor allem viele Fotos.

Euer 

Sven